Jelly Bean Logo

Eines der Highlights der CES war sicherlich das Sony Xperia Z. Wenig verwunderlich, bringt es doch nicht nur ein ausgezeichnetes Design mit, sondern mit einem 5 Zoll Full HD Display, einem Quad-Core Prozessor und einer 13 Megapixel Kamera u.v.m., eine technische Ausstattung der Sonderklasse. Doch auch die beste Hardware ist nichts ohne gute Software und so waren viele Menschen enttäuscht, als herauskam, dass das neuste Flaggschiff des japanischen Unternehmens nicht mit Android 4.2 auf den Markt kommen wird, sondern “nur” mit Android 4.1.

Sicher, beides firmiert noch immer unter Jelly Bean und die Unterschiede sind nicht so gravierend. Dennoch wäre es schön gewesen, wenn Sony das Xperia Z direkt mit Android 4.2 ausgestattet hätte. Wer jetzt deswegen allerdings von einem potentiellen Kauf Abstand nehmen will, der darf beruhigt sein. Über Twitter hat Sony nämlich bekanntgegeben, dass das Xperia Z relativ früh nach Marktstart noch ein Update auf Android 4.2 erhalten wird und das Smartphone damit auch mit Photo-Sphere, Lockscreen-Widgets, der neuen Tastatur usw. auftrumpfen kann.

Bleibt zu hoffen, dass dieses Versprechen dann auch eingehalten wird…..

[via SmartDroid]

 

Über den Autor: Kaan Gürayer


Kaan Gürayer ist Gründer von Gadget-Time.de, leidenschaftlicher Nutzer von Android und immer auf der Suche nach den neusten News rund um das beste mobile Betriebssystem der Welt.

Auch auf Gadget-Time: