Nexus 4 von LG und Google

Licht am Ende des Tunnels? Laut der französischen Chefin von LG’s Mobilsparte, soll das Nexus 4 ab Mitte Februar in einer ausreichenden Menge zur Verfügung stehen. Derzeit werden die Produktionskapazitäten hochgefahren und nächsten Monat soll es dann endlich ein Ende der Lieferschwierigkeiten geben.

Cathry Robin, so heißt übrigens die Dame, hat sich auch zu den Gründen der derzeitigen Lieferschwierigkeiten geäußert. So soll LG nicht ausschließlich Schuld sein, sondern auch und vor allem Google. Big G hat demnach mit einer deutlich geringeren Nachfrage des Nexus 4, basierend auf den Verkaufszahlen der vorherigen Nexus-Modelle, gerechnet und so eine zu geringe Stückzahl geordert. Dennoch sei das Verhältnis beider Unternehmen weiterhin bestens, wie Robin versichert.

Außerdem verriet die Managerin noch, dass das Nexus 4 keineswegs mit Verlust verkauft wird, sondern es eine Übereinstimmung zwischen LG und Google gab, dass das Nexus 4 nur zu einem sehr attraktiven Preis verkauft werden solle.

Die wichtigste Nachricht bleibt aber, dass ab Mitte Februar das Nexus 4 endlich flächendeckend verfügbar sein wird. Wir werden sehen, inwieweit sich diese Aussage dann bewahrheiten wird.

[Challenges via Mobile Geeks]

Über den Autor: Kaan Gürayer


Kaan Gürayer ist Gründer von Gadget-Time.de, leidenschaftlicher Nutzer von Android und immer auf der Suche nach den neusten News rund um das beste mobile Betriebssystem der Welt.

Auch auf Gadget-Time: