Archos TV Connect

Archos ist ja nicht nur als Hersteller günstiger Mediaplayer und Tablets bekannt, das französische Unternehmen scheut sich auch nicht davor, mal etwas exotischere Bauweisen auszuprobieren. Was mit dem GamePad begann, setzt sich nun mit dem Archos TV Connect fort. Mit einer Sensorleiste und einer Mischung aus Fernbedienung, Controller, Tastatur und Gamepad, möchte Archos aus jedem Fernseher einen Smart TV machen.

Im Inneren der Kombination werkelt ein 1,5 Ghz. schneller Dual-Core Prozessor, der auf 1 GB RAM zugreifen kann. Außerdem kommt das Gerät mit einem erweiterbaren 8 GB Speicher daher, hat sowohl einen Micro-USB als auch einen normalen USB-Port, einen Mini-HDMI-Ausgang und Ethernet-Anschluss. Des weiteren Wlan und eine Webcam. Als OS kommt Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz, welches laut Archos dann für den “Smart”-Teil in Smart TV sorgen soll. Ganz normale Android-Apps sollen dann über das Gerät auf dem Fernseher nutzbar sein, von Youtube über Spiele bis hin zu Gmail und mehr. Eine volle Integration des Play Stores wird versprochen.

In den USA soll das Archos TV Connect im Februar für 129 Dollar auf den Markt kommen. Der deutsche Preis liegt bei einer UVP von 149,99 Euro. Auch bei uns ist der Februar der Starttermin.

Also ich muss sagen, mich macht das Ding sehr an. Das Konzept, vor allem die Mischung aus Fernbedienung, Gamepad, Controller usw., scheint durchdacht zu sein. Die Hardware ist auch anständig, Jelly Bean ebenso. Und für 130 Euro kann man nicht meckern.

[Archos via Mobile Geeks]

Update: Es gab eine Korrekter des Preises, der jetzt bei 149,99 Euro liegt.

Über den Autor: Kaan Gürayer


Kaan Gürayer ist Gründer von Gadget-Time.de, leidenschaftlicher Nutzer von Android und immer auf der Suche nach den neusten News rund um das beste mobile Betriebssystem der Welt.

Auch auf Gadget-Time: